Airport Trophy

Turnierfakten 2013

Handball U21-Nachwuchsturnier Kloten: Spaniens zweiter Sieg, Schweizer Farbtupfer im Schlussspiel.

Der Schweizer U21-Nachwuchs der Handballer kam zwar beim eigenen Vierländerturnier in Kloten um die Airport-Trophy nicht über Rang 4 hinaus, setzte am letzten Spieltag aber mit einem 25:22-Sieg über Europameister Spanien trotzdem das Ausrufezeichen des Turniers. Nach zwei durchzogenen Auftritten an den Vortagen zeigte das Schweizer Team im Abschluss-Spiel gegen den amtierenden U21-Europameister eine beeindruckende Willensleistung. Gestärkt von Torhüter Nicola Portner fand das Team in Halbzeit 2 seinen Stil und rang den nachmaligen Turniersieger Spanien verdient mit 25:22 nieder. Dabei war es die Schweiz, die dem Spiel mit einer klaren Leistungssteigerung den Stempel aufdrückte. Spanien erreichte zwar nicht die Bestleistung, versuchte aber trotzdem mit allen MItteln, das drohende Unheil einer Niederlage im Schluss-Spiel noch abzuwenden, doch hatte Schweiz zuvor zu viel Selbstvertrauen getankt und liess sich die Sensation nicht mehr nehmen.

An den ersten beiden Spieltagen hatte die Schweiz gegen Frankreich (18:26) und Deutschland (22:30) verloren. Das letzte Turnierspiel aber versöhnte die Zuschauer und zeigte, dass die Mannschaft mit Blick auf die U21-Junioren-Weltmeisterschaft im kommenden Juli durchaus auf gutem Weg ist. Der Mannschaft fehlten zwar die herausragenden Individualisten, brillierte dafür als Kollektiv und stellte mit Kevin Jud zudem den Topskorer des Turniers. 

Resultate
Deutschand – Spanien 25:27 (14:14) (Report) (Fotos)
Schweiz – Frankreich 18:26 (6:12) (Report) (Fotos)
Frankreich – Spanien 24:25 (12:12) (Report) (Fotos)
Schweiz – Deutschland  22:30 (8:17) (Report) (Fotos)
Deutschland – Frankreich 34:26 (17:15) (Report) (Fotos)
Schweiz – Spanien  25:22 (12:13) (Report) (Fotos)

Schlussrangliste
1. ESP
2. GER
3. FRA
4. SUI 

Topskorer: Kevin Jud (SUI), 20 Tore
MVP: Pablo Chacheda Conzalez (ESP)
Best Goal Keeper: Rémy Dubonnet (FRA)